Dank der Unterstützung des Klub 2025 können dieses Jahr zehn Projekte ihre Ideen in Chemnitz umsetzen

Chemnitz. Nimm Platz: Gemeinschaften schaffen Plätze und Plätze schaffen Gemeinschaft – so lautete die Idee zu „Nimm Platz“. Chemnitzerinnen und Chemnitzer hatten dazu 13 Orte vorgeschlagen, um ungenutzte Areale oder Plätze der Stadt mit eigenen Ideen zu füllen. Rund 3.000 Chemnitzer haben nun über diese Projekte abgestimmt und ihre Lieblingsprojekte gewählt. Diese Projekte sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

Dank der Unterstützung des Klub 2025, eines Zusammenschlusses verschiedenster Unternehmen der Stadt, die die Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 unterstützen, kann die Stadt dieses Jahr nicht nur fünf, sondern zehn Projekte fördern.

Jedes Projekt erhält ein Budget von 2025 Euro. Eine Summe, die Eigeninitiative möglich und zugleich nötig macht. Denn Ziel ist ein Gemeinschaftsprojekt, das viele Talente vereint.

Die Preise werden an die zehn Projekte offiziell am Freitag, dem 16. August im Rathaus übergeben. Aufgrund des großen Erfolgs der Aktion kündigte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig an, diese auch im kommenden Jahr fortzusetzen. „Ich freue mich, dass die Idee von „Nimm Platz“ so gut angenommen wurde und hoffe, dass sich auch im kommenden Jahr viele Chemnitzerinnen und Chemnitzer daran beteiligen, ihre eigene Stadt durch kleine Projekte an vielen Stellen schöner und lebenswerter zu machen. Ich danke allen Teilnehmern, die den Mut hatten, sich in dieser ersten Runde zu beteiligen.“

pd0488_Projektliste

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.