Erfurt. Mit diesen Worten kommentierte gestern der Präsident der Bundespolizei, Dr. Dieter Romann, die Zahl der von der Bundespolizei vollstreckten Haftbefehle, anlässlich des mit Innenminister Horst Seehofer vorgestellten Jahresberichts der Bundespolizei. So hat die Behörde im vergangenen Jahr 16.878 Haftbefehle vollstreckt, etwa 46 am Tag.

Daran Anteil hat auch die Bundespolizei in Thüringen, die auch am gestrigen Tag wieder erfolgreich war. So konnte am Nachmittag ein 38-jähriger Deutscher im Erfurter Hauptbahnhof festgenommen werden. Den Mann hatte die Staatsanwaltschaft Erfurt wegen Besonders schweren Falls des Diebstahls ausgeschrieben.

Bereits am Vormittag hatten es die Beamten mit einem 32-jährigen Iraker im Hauptbahnhof Erfurt zu tun, für den ein Haftbefehl der Ausländerbehörde vorlag.

Und heute Vormittag ging ein 25-jähriger Deutscher ins Netz. Diesen hatten Bundespolizisten in einer Regionalbahn auf der Fahrt von Sangerhausen nach Erfurt kontrolliert. Und auch hier hatte die Staatsanwaltschaft Erfurt Haftbefehl wegen Besonders schweren Falls des Diebstahls erlassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.