Von Janericloebe - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20988378
Anzeige

Jena. Am 3. Oktober 2019 findet wieder eine Bürgerreise der Stadt Jena nach Erlangen statt. Anlässlich des 30. Jubiläums der friedlichen Revolution, können sich die Mitreisenden auf ein buntes, kulturelles Programm freuen.

Ein besonderes Highlight des Tages wird der Festakt im barocken Redoutensaal im Herzen der Erlanger Altstadt sein. Festrednerin ist Frau Prof. Gesine Schwan. Mit dabei werden auch Jenas Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche und sein Erlanger Kollege Dr. Florian Janik sein.

Darüber hinaus erwartet die Teilnehmer der Reise ein abwechslungsreiches Programm, wie beispielsweise eine Stadtführung “Wir stellen unser Licht nicht unter den Scheffel – Lichtstädte Erlangen und Jena” zum Max-Planck-Institut der Physik des Lichts und zum Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen. Beide Einrichtungen unterhalten enge wissenschaftliche Beziehungen zu Jena. Eine weitere Stadtführung, eine Podiumsdiskussion zum Beitrag der Kirchen während der friedlichen Revolution, ein Kneipenquiz und ein ökumenischer Gottesdienst sind ebenfalls geplant.

Künstler und Musiker aus beiden Städten runden das Programm ab.


Kartenverkauf startet am 19. August

Pro Mitreisenden kostet die Fahrt 20 Euro. Insgesamt stehen 250 Plätze zur Verfügung. Karten gibt es ab dem 19. August 2019 bei JenaKultur in der Tourist-Information (Markt 16, 07743 Jena). Das genaue Programm wird bis zum Start des Kartenverkaufs veröffentlicht.

Die Städtepartnerschaft zwischen Jena und Erlangen wurde 1987 ins Leben gerufen. Seit einigen Jahren feiern beide Städte zusammen am 3. Oktober den Städtepartnerschaftstag und besuchen sich an diesem Tag im jährlichen Wechsel. In diesem Jahr lädt Erlangen alle Bürger von Jena zum Festtag ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.