Pixabay License

Für einen gesünderen Schlaf.
Landeshauptstadt setzt Lärmaktionsplatz Äußere Neustadt um

Dresden. Die Landeshauptstadt setzt den Lärmaktionsplan für die Äußere Neustadt um. Nach Abstimmungen mit dem Landesamt für Straßen und Verkehr gilt deswegen ab sofort zwischen 22 und 6 Uhr Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit auf der Bautzner Landstraße, zwischen Rothenburger Straße und Prießnitzstraße. Die entsprechende Beschilderung ist angebracht.

„Diese knapp 700 Meter gehören zu den lautesten Straßenabschnitten in Dresden“, erklärt Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen. „Von der Reduzierung von Tempo 30 in der Nacht profitieren etwa 750 Anwohnerinnen und Anwohner. Die geringere Höchstgeschwindigkeit kostet Autofahrer etwa 30 Sekunden Fahrzeit – gut investierte Zeit für den gesünderen Schlaf der Anwohner“, so Jähnigen weiter.

Sächsische Studentenwerke erhalten 5 Millionen Euro

Die Maßnahme ist Teil des 2017 vom Stadtrat beschlossenen Lärmaktionsplans Äußere Neustadt. Die Lärmbelastung ist auf der Bautzner Straße wegen der beidseitig geschlossenen Bebauung und der hohen Verkehrsbelastung in diesem Straßenabschnitt am höchsten. Den Lärm zu mindern, indem die Geschwindigkeit reduziert wird, war vordringlich. Die Straßenbehörden der Landeshauptstadt und des Freistaates haben nun eine auf die nächtliche Ruhezeit bezogene Beschränkung der Geschwindigkeit angeordnet.

35-jähriger Deutscher bedroht in Dresden Nachbarn und Polizisten