Gera. Am Morgen des 9. Juli durchsuchten Polizeibeamte der LPI Gera, gemeinsam mit weiteren Thüringen Polizeikräften, insgesamt vier Objekte im Stadtgebiet von Gera. Die Durchsuchungen resultieren aus vorangegangenen Ermittlungen zu diversen Rauschgift-Delikten. Im Rahmen der Durchsuchungen wurden neben Bargeld und Datenträger mehrere abgepackte Tütchen mit der Droge Marihuana aufgefunden und in der Folge beschlagnahmt werden.

Ausschluss der NPD von der staatlichen Parteienfinanzierung beantragt

Die Polizeibeamten nahmen während der Durchsuchung zwei Männer (syrisch) im Alter von 20 und 24 Jahren und am Abend des gleichen Tages einen weiteren 20-Jährigen (syrisch) vorläufig fest.

In Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden der 24-Jährige und ein 20-Jähriger nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der am Vormittag festgenommene 20-Jährige wurde am heutigen Tag (10. Juli 2019) dem Haftrichter vorgeführt wurde. Das Amtsgericht Gera erließ nunmehr Haftbefehl gegen ihn, so dass er in eine Justizvollzugsanstalt überführt wurde.

Umwelthilfe sieht Schutz der Bienen in Gefahr