Erfurt. Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im April 2019 insgesamt 4.228 Unfälle. Das waren 564 Unfälle, also 11,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Bei den 398 Unfällen mit Personenschaden verunglückten 535 Personen. Damit sank nicht nur die Zahl der Unfälle mit Personenschaden, sondern auch die Zahl der verunglückten Personen im April um 161 Unfälle bzw. 197 Personen.

„Wer die Impfpflicht einführen will, muss erstmal seine Hausaufgaben machen“

Fünf Menschen wurden bei Unfällen im Monat April getötet. Die Zahl der Getöteten sank im Vergleich zum April 2018 von 9 auf 5 getötete Menschen. Auch wurden im Vergleich zum Vorjahresmonat April 2018 weniger Menschen bei Unfällen auf thüringischen Straßen verletzt. Deren Zahl sank um mehr als ein Viertel.

Thüringer Städte und Gemeinden bauten deutlich Schulden ab