Prof. Suzanne Eaton, Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden

Dresden. Wir wissen mit Sicherheit, dass Suzanne Eaton zuletzt am Dienstagnachmittag auf einer Konferenz in Kreta gesehen wurde. Alle Interpretationen, was seitdem geschehen sein könnte, sind rein spekulativ. Auch rein spekulativ könnte ein eher „wahrscheinlicheres“ Szenario sein, dass sie vielleicht eine Runde laufen war, da Suzanne eine leidenschaftliche Läuferin ist und ihre Laufschuhe nicht gefunden wurden. Es gibt aber auch Einiges, was dagegensprechen könnte, wie die Hitze des Tages, die darauf hindeutet, dass ein Bad im Meer attraktiver gewesen wäre. Suzanne ist nicht nur eine führende Wissenschaftlerin auf ihrem Gebiet, sondern auch eine leistungsstarke Athletin, Läuferin und Senior-Schwarzgurt-Trägerin im Taekwondo. Wenn jemand einen Weg aus einer schwierigen Situation finden kann, dann ist es Suzanne. Unsere Gedanken bleiben positiv und wir hoffen auf gute Nachrichten im Laufe des Tages.

Sächsische Studentenwerke erhalten 5 Millionen Euro

Autor: Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik, Dresden.