Erfurt. Mit Sorge sieht CDU-Stadträtin Kristina Vogel die Entwicklung bei Angriffen auf Kommunalpolitiker. Anlass ist die Veröffentlichung einer Erhebung bei Spiegel Online. Demnach steigen Attacken und Übergriffe spürbar. Ebenfalls Anlass bot die gestrige Bombendrohung im Erfurter Rathaus, die laut Medienberichten Teil einer deutschlandweit konzertierten Aktion war.

„Gemeinsam Ziele erreichen. Für- und Miteinander gestalten und dabei immer Mensch bleiben. Dafür steht die Kommunalpolitik für uns vor Ort. Angriffe auf sie sind auch Angriffe auf uns, auf die Menschlichkeit“, unterstreicht Vogel ausdrücklich.

Kommunalpolitik ist die Politikform, die der demokratischen Basis am nächsten steht. Weniger geht es um abstrakte Themen oder das große Ganze, sondern darum, wo vor Ort der Schuh drückt. Kommunalpolitiker sind vor Ort oft auch persönlich bekannt. Vogel drückt dies mit einem „für einander da sein“ aus. „Es ist traurig, dass versucht wird, diese menschliche Ebene durch Gewalt und Anfeindungen zu stören und Misstrauen zu säen. Im Vordergrund jedoch sollten Vertrauen, Verlässlichkeit und Miteinander stehen“, erklärt Vogel abschließend.


- weitere Beiträge -

Keine Beiträge gefunden.