Anzeige

Erfurt. Vom Ausbildungs- oder Studienplatz, über freie Stellen bis hin zu Weiterbildungsmöglichkeiten: JOBfinder – die Börse für Aus- und Fortbildung, Beruf und Karriere ist der richtige Ort, um am eigenen Berufsleben zu feilen. Sie findet am Samstag, 15. Juni von 10 bis 15 Uhr auf dem Messegelände Erfurt statt. Mehr als 180 Aussteller haben ihre Teilnahme bereits zugesichert, darunter Unternehmen und Institutionen, Hochschulen und weitere Bildungseinrichtungen.

Thüringens größte Karriereveranstaltung bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich über den Einstieg in das Berufsleben bzw. den weiteren Weg im Job zu informieren. „JOBfinder hat sich zu einer sehr gut besuchten Messe etabliert. Sie bringt Unternehmen und Ausbildungs- bzw. Jobsuchende zusammen, woraus beide Seiten einen großen Nutzen ziehen können“, sagt der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Erfurt, Thomas Malcherek. Die Handwerksorganisation organisiert die Messe in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Erfurt sowie der Industrie- und Handelskammer Erfurt.

In Mittelthüringen sind aktuell noch knapp 1.800 Ausbildungsstellen frei. Das ist jede zweite gemeldete Ausbildungsstelle. „Für junge Menschen, die sich für eine Ausbildung interessieren, war das Angebot noch nie so groß und die Chancen so vielfältig. Auch wer noch keine Berufswahlentscheidung getroffen hat oder sich unsicher ist, ist willkommen. Gemeinsam mit unseren Berufsberatern finden wir individuelle Antworten und Berufswege. Das gilt selbstverständlich auch für Weiterbildungsinteressierte und Jobsuchende. Für sie alle hält die Messe das breiteste Angebot in Thüringen bereit“, sagt Beatrice Ströhl, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt. Die Arbeitsagentur bietet neben der beruflichen Beratung, Last-Minute Ausbildungsstellen, Arbeitsvermittlung, Weiterbildungsberatung und den Check der Bewerbungsmappen an.

Allein die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt hat zur diesjährigen JOBfinder-Messe 668 freie Lehrstellen regionaler Firmen aus Industrie, Dienstleistungen und Handel im Gepäck. „Eine Ausbildung öffnet die Türen zu einer Karriere in verschiedensten Branchen“, informiert IHK Hauptgeschäftsführer Professor Gerald Grusser. Eine hohe Nachfrage bestehe vor allem im Handel und dem Hotel- und Gaststättenbereich. Aber auch die Metall- und Elektrobranche suche Fachkräfte, ebenso wie die Fuhrunternehmer. Der größte Fehler den die Schulabgänger machen können, sei die zu späte
Bewerbung. Die Erfahrung hätte gezeigt, dass dafür der Zeitraum bis Ende Juni ideal ist.

Über 8.000 Menschen besuchten die Karrierebörse im vergangenen Jahr. Eine ähnliche Besucherzahl wird in diesem Jahr erwartet. Interessant ist die Messe vor allem für Schulabgänger und Studienabbrecher, die kurz vor dem Beginn des neuen Ausbildungsjahrs noch attraktive Angebote oder Praktika und Ferienjobs suchen. Abgerundet wird JOBfinder durch aktuelle Fachvorträge, die Themen wie Duale Ausbildung und die Zukunftsaussichten für Arbeitssuchende in der Region beinhalten.

Der Eintritt für JOBfinder ist frei. Eine Übersicht aller Aussteller, Anmeldeunterlagen sowie weitere Informationen finden Sie unter www.jobfinder-messe.de.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.