Anzeige

Erfurt. Bereits am Samstag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei eine männliche Person auf dem Erfurter Willy-Brand-Platz, unmittelbar vor dem Hauptbahnhof. Der Mann war aufgefallen, weil er stark alkoholisiert war. Gerade als die Beamten dabei waren, diesen zu kontrollieren, sprang sein Begleiter unvermittelt von einer Bank auf, ergriff eine leere Bierflasche und holte zum Schlag gegen einen der Beamten aus. Dies sahen ebenfalls vor Ort gekommene Bundespolizisten, denen es gelang, den Schlag zu verhindern und den Angreifer zu überwältigen. Bei diesem handelt es sich um einen 21-jährigen Libyer. Auch dieser war derart alkoholisiert, dass er im Verlauf des polizeilichen Gewahrsams einschlief. Als er dann sogar noch bewusstlos wurde, musste er durch den Rettungsdienst ins Helios-Klinikum gebracht werden. Eine Anzeige wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte bekam der 21-Jährige gleichwohl.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.