Anzeige

Leipzig. Gestern fand von 14 bis 20 Uhr ein erneuter Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei und der Gemeinsamen Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum (GEG BaZe) am Leipziger Hauptbahnhof statt. Die Beamten stellten mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und vollstreckten einen Haftbefehl.

Ein 34-jähriger Leipziger wurde gegen 16 Uhr nach einer Kontrolle festgenommen. Von der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde gegen ihn Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben. Da der Leipziger weder zur Hauptverhandlung noch zum Fortsetzungstermin beim Amtsgericht Chemnitz erschien, wurde er zur Festnahme ausgeschrieben. Der Mann sitzt bis zu seiner erneuten Hauptverhandlung in der Justizvollzugsanstalt in Haft.

Bei einem 27- jährigen Libyer wurden neben Betäubungsmitteln noch ein gestohlenes Handy festgestellt. Die Bundespolizei Leipzig hat dazu Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.