Anzeige

Kretschmer/Köpping: „Freistaat Sachsen fördert als Arbeitgeber vorurteilsfreies Miteinander und Diversität“

Dresden. Im Anschluss an die 4. Jahreskonferenz des Demokratie-Zentrums Sachsen unter dem Motto „Zukunft der Demokratie – Zukunft der Vielfalt“ haben der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, gemeinsam mit der Staatsministerin für Integration und Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz, die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.

Der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Sachsen setzt auf Vielfalt und Wertschätzung. Das gilt natürlich auch für den Freistaat als Arbeitgeber. Wir setzen mit der heutigen Unterzeichnung ein deutliches Zeichen für eine Kultur eines guten Miteinanders und der Akzeptanz, um die Persönlichkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen und für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktiv zu sein. Wir nehmen diese Verpflichtung sehr ernst.“

Die Sächsische Staatsministerin Petra Köpping ergänzt: „Das Bekenntnis des Freistaates Sachsen, sich als Arbeitgeber zur Förderung eines vorurteilsfreien Miteinanders und von Diversität einzusetzen, ist mir ein persönliches Anliegen. Wir setzen damit ein wichtiges Zeichen und machen deutlich, dass wir uns unserer Vorbildfunktion als einer der größten Arbeitgeber in Sachsen bewusst sind und diese auch ausfüllen wollen. Gerade in meinem Geschäftsbereich ist uns dies in den letzten Jahren in herausragender Weise gelungen. Nicht nur, dass hier der Altersdurchschnitt deutlich unter dem anderer Ministerien liegt, auch zeichnet sich die Belegschaft durch ihre Vielfältigkeit aus. Dies ist eine absolute Bereicherung und in meinen Augen auch für die gesamte Verwaltung des Freistaats erstrebenswert. Die erfolgreichen Unternehmen machen es uns vor. Eine vielfältige Zusammensetzung der Mitarbeiterschaft ist ein Erfolgskriterium und wird daher zurecht von vielen Betrieben angestrebt.“

Die Staatsministerin für Integration, Annette Widmann-Mauz: „Sachsen zeigt Flagge für Vielfalt – das ist ein starkes Zeichen. Der Freistaat Sachsen wird heute Teil des größten Netzwerks deutscher Unternehmen, Institutionen und Behörden, die gemeinsam erkannt haben, dass Vielfalt allen nutzt: denn gemischte Teams bringen die besseren Ergebnisse. Mit der heutigen Unterzeichnung der Charta der Vielfalt wird Sachsen Teil einer Erfolgsgeschichte für einen starken und weltoffenen Standort Deutschland.“

Mehr Informationen unter: www.charta-der-vielfalt.de.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.