Studierende des Spiel- und Lerndesigns der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zeigen vom 25. Mai bis 13. Oktober 2019 im Rahmen des Bauhaus-Jubiläums eine interaktive Ausstellung für Kinder in der Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg

Halle (Saale). Die Ausstellung rot, gelb, blau in der Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg vermittelt Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren die Ideen des Bauhauses. 14 Studierende des Spiel- und Lerndesigns an der BURG entwickelten hierfür eine interaktive Ausstellung. Unter dem Motto Das Bauhaus war eine Schule kann an einzelnen Stationen experimentiert und ausprobiert werden. Die Studierenden forschten hierfür in Vorbereitung im Wintersemester 2018/19 zur einflussreichen Schule für Kunst, Design und Architektur und konzipierten, gestalteten und setzten die interaktive Ausstellung schließlich um.

Die Ausstellung animiert zum Experimentieren und Ausprobieren. Einige der wichtigsten Bauhäuslerinnen und Bauhäusler stehen Pate für die zehn verschiedenen Stationen. Die Kinder können Bilder gestalten wie Lyonel Feininger oder das Zusammenspiel von Licht, Farbe und Schatten wie bei László Moholy-Nagy erleben. Sie können sich an großen Zeichnungen wie Johannes Itten probieren, sich verkleiden und tanzen wie die Figurinen von Oskar Schlemmer, weben wie Gunta Stölzl, Metallstäbe biegen wie Marcel Breuer und Mart Stam oder die Form eines Stahlrohrstuhles mit einem heißen Draht nachspüren. Im imaginären Büro von Bauhaus-Direktor Walter Gropius werden die Kinder selbst zu Architekten, erkunden das Bauhaus und bauen die Meisterhäuser im Maßstab nach. Ihre Kreativität können sie in der Druckerei mit einer Schablonenschrift nach dem Vorbild von Joost Schmidt voll ausleben. Eine zentrale Hörstation bietet den Besucherinnen und Besuchern zudem kleine Geschichten, in denen sie mehr über die Akteure am Bauhaus und die Exponate der Ausstellung erfahren können. Außerdem gibt es eine Bücherbox, die zum Blättern und Vertiefen einlädt.


rot, gelb, blau – das Bauhaus für Kinder
Ausstellungsdauer: 25. Mai bis zum 13. Oktober 2019
Eröffnung: Freitag, 24. Mai 2019, 19 Uhr. Gemeinsam mit der Eröffnung der Sonderausstellung Die Feiningers. Ein Familienbild am Bauhaus.

Ort: Lyonel-Feininger-Galerie / Museum für grafische Künste, Schlossberg 11, 06484 Quedlinburg

Konzept, Gestaltung, Umsetzung: Anna Böhnke, Angelica Dittwald, Caroline Donner, Laura Fischinger, Laura Klingele, Simon Kurze, Tanja Schuschel, Felix Michael Lies, Meiying Lu, Svenja Münster, Hannah Neuß, Jari Schröder, Richard von Fircks, Elisabeth Wolf

Betreuung: Karin Schmidt-Ruhland (Professorin für Spiel- und Lerndesign) und Stefanie Kretschmer (Künstlerische Mitarbeiterin)

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag10–18 Uhr, dienstags geschlossen
Eintritt: 6 Euro, 4 Euro ermäßigt; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Weitere Informationen: www.feininger-galerie.de

Förderer: Das Projekt wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, die Lotto/Toto GmbH Sachsen-Anhalt, den Förderverein der Lyonel-Feininger-Galerie e.V. und den Rotary Club Quedlinburg.

Unterstützung: Die Firma Thonet hat für die Ausstellung freundlicherweise ein Stuhlmodell S33 zur Verfügung gestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here