Jena/Weimar. Nahezu täglich werden derzeit Wahlplakate beschädigt oder zerstört. Neu ist allerdings, dass sie angezündet werden. So geschehen letzte Nacht in Jena am Stadtteilzentrum LISA, wo fünf Plakate völlig verbrannten. Da sie an ein gerade dort befindliches Tipi angelehnt waren, verbrannte auch das.

Auch in Weimar entdeckten Beamte am heutigen Morgen gegen 1:00 Uhr auf ihrer Streife in der Friedrich-Ebert-Straße brennende Plakate. Sie konnten auch den Täter in der Nähe ausfindig machen, einen 20-Jährigen, der angetrunken war und zugab, die Plakate angezündet zu haben. Gegen ihn läuft jetzt eine Anzeige wegen politisch motivierter Sachbeschädigung.