Jena. Am Wochenende kam es in Jena zu mehreren Körperverletzungshandlungen.

Am Freitagabend gegen 22:30 Uhr kam es in Jena Lobeda zwischen einem 36-Jährigen und einer 33-Jährigen zunächst zu einer verbalen Streitigkeit. Diese eskalierte und beide schlugen sich gegenseitig ins Gesicht ohne jedoch größere Verletzungen zu erleiden. Beide Personen waren alkoholisiert. Der Mann hatte ca. 2,3 Promille, die Frau lehnte einen Atemalkoholtest ab. Dem 36-Jährigen wurde ein Platzverweis erteilt, welchen er auch befolgte.

Am Sonntagmorgen gegen 2:30 Uhr kam es in einem Lokal in der Jenaer Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen und zwei bisher unbekannten Männern. Auch hier kam es zunächst zu einem Streit, welcher jedoch darin gipfelte, dass einer der beiden Männer den 20-Jährigen ins Gesicht schlug, sodass dieser zu Boden fiel. Der zweite Mann schlug dem am Boden liegenden Geschädigten dann auf den Brustkorb. Durch die Schläge wurde er leicht verletzt. Die beiden Männer konnten unerkannt flüchten.

UKJ startet „märchenhafte“ Personalkampagne

Ebenfalls am Sonntagmorgen, jedoch auf offener Straße, kam es gegen 6:00 Uhr in der Jenaer Innenstadt zu einem Streit zwischen sieben Personen. Fünf Personen, darunter auch der spätere 22-jährige Geschädigte warteten an ihrem Pkw. Zwei Männer, welche nicht zur Gruppe gehörten, sprachen diese an und es kam zu verbalen Provokationen zwischen den Beteiligten, welche sich immer mehr steigerten. Schlussendlich schlug ein ebenfalls 22-jähriger Mann dem Geschädigten ins Gesicht, was dieser mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht seines Gegners quittierte. Hierbei verletzte er sich an der Hand. Der Angreifer erlitt leichte Gesichtsverletzungen. Beide Männer wurden durch einen angeforderten Rettungswagen ambulant versorgt.

Salon zum Thema „Kunst und Pracht“ in den Dornburger Schlössern am 20. Juli

In allen Fällen wurden Anzeigen durch die Polizei Jena aufgenommen.