Magdeburg. Am Samstag, den 4. Mai bewarf gegen 22:45 Uhr ein 24-jähriger Mann ein abgestelltes Dienstfahrzeug der Bundespolizei nahe des Magdeburger Hauptbahnhofes mit einem Pflasterstein. Der Stein wurde so heftig gegen eine Scheibe geschleudert, dass er diese und auch die gegenüberliegende Scheibe des Fahrzeugs durchschlug. Im Auto, das ein Diensthundefahrzeug war, befand sich zum Tatzeitpunkt glücklicherweise keine Person und auch kein Hund. Niemand wurde durch diese Straftat verletzt.

Der Täter flüchtete zunächst, wurde jedoch durch eine Streife der Bundespolizei in der Nähe des Tatortes gestellt. Der 24-Jährige wurde zur Personalienfeststellung auf das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof gebracht und konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung, bzw. Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel. Zur Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.