Weimar. Die Stadtverwaltung Weimar sucht für den 26. Mai 2019 noch etwa 250 Wahlhelfende. An diesem Tag finden die Wahlen zum Europäischen Parlament sowie die Kommunalwahlen (Ortsteilbürgermeister/innen, Ortsteilräte, Stadtrat) statt. Die Helferinnen und Helfer werden für die Besetzung der 61 Wahllokale und zehn Briefwahllokale in Weimar benötigt. Eine eventuelle Stichwahl würde am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, stattfinden.

Neue "Gerbergasse 18" erschienen

Für die Tätigkeit als Wahlvorsteher bzw. Wahlvorsteherin sowie für den persönlichen Transport der Wahlunterlagen und den Einsatz des eigenen Handys werden bis zu 55 Euro gezahlt. Diese Aufwandsentschädigung ist steuerfrei.

Der Wahltag selbst läuft folgendermaßen ab: Der Wahlvorstand trifft sich gegen 7:30 Uhr, das Wahllokal wird von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Während des Tages müssen nicht alle Mitglieder ständig vor Ort sein. Eine Pausenregelung erfolgt in Abstimmung mit dem Wahlvorsteher. Zur Stimmauszählung ab 18 Uhr müssen wieder alle Wahlhelfenden anwesend sein. Wahlvorstand und Stellvertretung sowie Schriftführerin bzw. Schriftführer erhalten eine gesonderte Einladung zur Schulung durch das Wahlbüro.

FDP fragt nach leerstehenden bundeseigenen Immobilien in Thüringen

Das Anmeldeformular ist auf www.weimar.de abrufbar. Fragen und weitere Infos: wahlhelfer@stadtweimar.de oder Tel.: 03643/762-396, -397 oder -398