Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat heute ein neues „Förderprogramm Klimaanpassung“ gestartet. Im Rahmen des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK 2030) soll es mit einem Fördervolumen von 2,4 Millionen Euro dazu beitragen, dass Berlin trotz der Auswirkungen der globalen Klimaveränderungen eine lebenswerte Stadt bleibt.

Als Folge des Klimawandels muss sich Berlin insbesondere auf eine Zunahme von Hitzewellen, Trockenphasen und Starkregenereignissen einstellen. Um hierfür Vorsorge zu treffen, unterstützt das BEK-Förderprogramm Klimaanpassung geeignete Vorhaben wie die Verbesserung bezirklicher Grünanlagen, die Entsiegelung von Brachflächen oder die dezentrale Regenwasserbewirtschaftung mit Zuschüssen.

Förderberechtigt sind Bezirke und Hauptverwaltungen, gemeinnützige und kirchliche Einrichtungen sowie Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts.

Durch das BEK-Förderprogramm Klimaanpassung wird die bewährte Förderung von Vorhaben der Klimaanpassung durch das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) ergänzt und ausgeweitet. Im Zusammenspiel beider Förderprogramme können jetzt Vorhaben im ganzen Stadtgebiet und schon ab einer Schwelle von 20.000 Euro Gesamtausgaben gefördert werden.

Nähere Informationen für Förderinteressierte finden sich unter: www.berlin.de/bek-foerderung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.