Symbolfoto: Pixabay License

Kostenlose Extraportion Obst, Gemüse und Milch

Jena/Erfurt. Der Freistaat Thüringen beteiligt sich bereits seit 2017 an dem von der Europäischen Union geförderten neuen Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch.
Neue Bewerbungen für das Schuljahr 2019/20 sind seit dem 1. April 2019 für den Programmteil Milch laufend möglich. An dem Programm können alle interessierten Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen teilnehmen.

Einrichtungen, die bereits im aktuellen Schuljahr am Programm teilnehmen, haben sich beim Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum erneut zu bewerben.

Bis zum 1. Mai dieses Jahres können private und öffentliche Schulträger beantragen, am Programmteil Schulobst für das zukünftige Schuljahr teilzunehmen und den Schülerinnen und Schülern an Grund-, Gemeinschafts- und Förderschulen kostenlos Obst und Gemüse anbieten zu wollen. Anträge nimmt das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum entgegen.

Diese und weitere Informationen sowie die erforderlichen Formulare sind im Internetangebot TLLLR unter https://www.thueringen.de/th9/tlllr/foerderung/eu-schulprogramm/ abrufbar.


Hintergrund:

Ziel des EU-Schulprogrammes ist es, durch das regelmäßige Angebot die Kinder an eine gesunde Ernährung heranzuführen sowie Milch, Obst und
Gemüse schmackhaft zu machen. Begleitende pädagogische Maßnahmen wie zum Beispiel Bauernhofbesuche oder thematische Projekttage sollen gleichzeitig das Wissen über die Produkte und deren Herkunft sowie die Kompetenzen der Kinder im Umgang mit den Produkten fördern.

Autor: Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Jena.