In den späten Abendstunden des 30.03.2019 hielten sich zwei Kleingruppen von jeweils 3 Personen im Bereich des Ilversgehofener Platzes in Erfurt auf. Nach anfänglichen verbalen Streitigkeiten kam zu Tätlichkeiten, wobei die eine Personengruppe auf die andere einschlug. Hierbei wurden aus der Gruppe der Geschädigten zwei Personen leicht verletzt.

Die drei Täter konnten im Nahbereich auf der Flucht durch die alarmierten Polizeibeamten gestellt und kontrolliert werden. Alle Personen standen erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen bei den Tätern abgeschlossen waren, setzten diese ihren Weg in Richtung Mainzer Straße fort. Im Kreuzungsbereich zur Mittelhäuser Straße trafen dann die drei Personen auf eine weitere Personengruppe, welche gerade von einer Familienfeier kam. Sie sprachen einen 38jährigen Mann aus der Gruppe an und schlugen bzw. traten in der Folge unvermittelt auf diesen ein. Dieser wurde hierbei leicht verletzt.

Noch vor Eintreffen der Polizei flüchteten die drei Schläger vom Tatort. Aufgrund der Beschreibungen von den anwesenden Zeugen und des Geschädigten konnte schnell geklärt werden, dass es sich um die zuvor schon festgestellte Gruppe handelte. Eine erneute Nahbereichsfahndung führte nur zur Feststellung eines der drei Täter. Gegen alle drei Personen wurden zwei Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.