Erfurt. Falsche Spendensammler waren in Erfurt unterwegs. Die beiden Frauen fielen am Mittwochnachmittag den Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Wenigemarkt auf. Die Frauen sprachen Passanten an und baten um Geldspenden für taubstumme Menschen. Als sie die Mitarbeiter des Ordnungsamtes bemerkten, brachen sie ihre Aktion ab.

Eine der Frauen flüchtete, die andere Frau konnte von den Zeugen festgehalten werden.

Die 22-jährige Rumänin musste mit auf die Polizeidienststelle kommen. Ihre Sammelliste wurde sichergestellt. Erst in den vergangenen Tagen waren auf verschiedenen Parkplätzen in Erfurt, aber auch in Sömmerda, Passanten nach Geldspenden und Unterschrift angesprochen worden.

Die Polizei rät zur besonderen Vorsicht bei Geldspenden. Man sollte nie Geld an Personen aushändigen, die man nicht kennt und sich vor allem erkundigen, für welche Institution gespendet werden soll. Auch den Ausweis sollte man sich zeigen lassen. Im Zweifel ist umgehend die Polizei zu rufen.