Bernburg. Entsetzen entstand bei einem mazedonischen Lastkraftwagen-Fahrer, der am gestrigen Nachmittag, den 21. März 2019 in einer Bernburger Spedition sein Fahrzeug öffnete. Aus seinem LKW, der seit Serbien verplombt war, sprangen zwei Männer von der Ladefläche und wollten flüchten. Mitarbeiter der Spedition konnten die Beiden aufhalten. Nun ermittelt die Bundespolizei.

Design studieren im Bauhausland

Im Rahmen von Vernehmungen wurde bekannt, dass die beiden Männer aus Afghanistan kamen. Einer der Männer äußerte Asylbegehren. Die Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Magdeburg dauern an.

“Dieser Sachverhalt zeigt wieder auf, dass der mitteldeutsche Raum für illegale Migration genutzt wird. Bei der Bekämpfung dieses Phänomens sind wir auch auf Hinweise aus der Bevölkerung dankbar. Glücklicherweise trugen die beiden Männer bei dieser Behältnisschleusung keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen davon.”, so Dr. Alexander Schmelzer, Leiter der Bundespolizeiinspektion Magdeburg.

Ist das Verwenden von Hakenkreuzen immer der politisch rechts motivierten Kriminalität zuzuordnen?