Professor Dr.-Ing. Astour mit AR-Brille im Labor.

Das neu eröffnete Labor für die Digitalisierung im Bauwesen können Studierende und Lehrende ab dem Sommersemester für Zwecke in der Lehre und Forschung nutzen. Das Labor wurde von Dr.-Ing. Habeb Astour, Professor für Building Information Modeling an der Fachrichtung Bauingenieurwesen, konzipiert, der es auch zukünftig leitet. Zur Einrichtung wurden unterschiedliche „3D“-, „Virtual Reality“- und „Augmented Reality“-Technologien angeschafft.

„Aufgrund der großen Bedeutung von Building Information Modeling müssen und sollen die Studierenden auf die kommenden Aufgaben optimal vorbereitet werden.“, erläutert Professor Astour die Idee hinter dem Labor. „So ermöglicht die Einrichtung des ‚Building Information Modeling‘-Labors den Studierenden durch unterschiedliche Herangehensweisen der Thematik zu begegnen und diese auch im Rahmen von Abschlussarbeiten zu betrachten. Darüber hinaus ergänzt das neue Labor die vorhandene Infrastruktur zur Bearbeitung unterschiedlicher Forschungsthemen im Bereich der Digitalisierung.“

„Wer die Impfpflicht einführen will, muss erstmal seine Hausaufgaben machen“

Das Thema Building Information Modeling erlangt eine immer größere Bedeutung in der Bauindustrie. Um diesem Aspekt gerecht zu werden, wurde das Fachgebiet im Oktober 2017 an der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Professor Dr.-Ing. Habeb Astour besetzt. Er beschäftigt sich mit der Digitalisierung im Bauwesen, im Speziellen mit „Building Information Modeling“-basierten Modellierungs-, Simulations- und Managementmethoden.

Wasserentnahme aus Flüssen und Bächen in Erfurt untersagt