JenaWirtschaft befragt Unternehmen

Anzeige

Wirtschaftsförderung Jena analysiert lokale Bedingungen für Firmen
Jena. Es ist kein Geheimnis, dass es den Jenaer Unternehmen derzeit gut geht: die lokale Wirtschaft hat sich in den letzten Jahren äußerst dynamisch entwickelt. Aber: Zur weiteren Stärkung und Profilierung als Wirtschaftsstandorts sind die Einschätzungen der ansässigen Unternehmen sehr wichtig. Aus diesem Grund führt die Wirtschaftsförderung Jena (JenaWirtschaft) derzeit eine entsprechende Befragung durch.

Unternehmensbefragung zur Standortzufriedenheit gestartet

„Wir wollen erfahren, wie zufrieden die Firmen mit Ihren aktuellen Standortbedingungen sind und welche künftigen Anforderungen sie an den Standort Jena haben. Auf der Basis der Rückmeldungen können wir letztlich erkennen, in welchen Handlungsfeldern wir als Wirtschaftsförderung der Stadt Jena ansetzen müssen und welche künftigen Maßnahmen den Unternehmen den höchstmöglichen Nutzen bringen“, so Wilfried Röpke, Chef der Jenaer Wirtschaftsförderung.

Anzeige

In dem vierseitigen Fragebogen geht es neben der Ermittlung der Standortzufriedenheit um konkrete Entwicklungs- und Kooperationsabsichten der Firmen. Auch die wichtigen Zukunftsthemen Nachwuchs- und Fachkräftesicherung und Digitalisierung nehmen einen breiten Raum in der Befragung ein. „Nur, wenn wir wissen, wo die Unternehmen Unterstützung brauchen, können wir unsere Serviceangebote gezielt entwickeln und anbieten“, so Röpke weiter.

Bei JenaWirtschaft hofft man auf eine breite Beteiligung der lokalen Firmen: „Wir bitten alle Jenaer Unternehmen in ihrem eigenen Interesse um Mitwirkung“, ruft Wilfried Röpke auf. Firmen, die bisher keinen Fragebogen erhalten haben, werden gebeten, sich an JenaWirtschaft zu wenden (Ansprechpartnerin: Daniela Drilltzsch, Tel. (03641) 87300-37, E-Mail: daniela.drilltzsch@jena.de).

Die Ergebnisse der Befragung werden im Juni vorliegen.


Anzeige
Jürgen Popp (links) und Tobias Meyer vom Leibniz-IPHT wurden für Ihre Erfindungen mit der Goldmedaille der iENA 2019 ausgezeichnet. Sven Döring/ Leibniz-IPHT
Gold für zwei Diagnose-Innovationen aus dem Leibniz-IPHT: Für die schnelle Erkennung von Krebsgewebe und für ein spektroskopisches Verfahren für die ...
Weiterlesen …
Der neue Vorstand der Bürgerstiftung Jena (v. l. n. r.): Klaus Schindlbeck, Birgit Green, Ralf Stegmann, Dr. Barbara Albrethsen-Keck, Falko Gaudig
Am 27.11. wählte die Stifterversammlung der Bürgerstiftung Jena in Schillers Gartenhaus vier Vorstandsmitglieder. Falko Gaudig und Klaus Schindlbeck wurden für ...
Weiterlesen …
Freistaat Thüringen und soziokulturelles Wohnprojekt erzielen Einigung über Immobilie am „Inselplatz 9a“ in Jena In der Auseinandersetzung zwischen dem soziokulturellen ...
Weiterlesen …
Die Stadt Jena, namentlich der Kulturausschuss der Stadt, hat im Sommer einen Prozess begonnen, an dessen Endpunkt die existierende Jenaer ...
Weiterlesen …
Dr. Christian Müller, Finanzvorstand der ZEISS Gruppe, Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe und Jörg Nitschke, Pressesprecher der ZEISS Gruppe bei der Jahresabschluss-Pressekonferenz in Stuttgart (von rechts nach links)
Umsatz steigt um 11 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro – EBIT erstmals über 1 Milliarde Euro - Alle vier Sparten ...
Weiterlesen …

Anzeige