Jena. Per Notruf meldete sich Dienstagvormittag ein junger Mann aus Jena bei der Polizei, weil er sich in seinem WG-Zimmer bedroht fühlte. Als die Beamten an der Wohnung in Jena-Mitte eintrafen, war die Wohnung verschlossen, der junge Mann reagierte auch nicht mehr am Telefon. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde die Wohnung daraufhin geöffnet, da vermutet wurde, er befindet sich in einer Notlage.

Was die Beamten dann fanden, beschäftigte sie bis in die späten Abendstunden. Gestohlene Fährräder und Fahrradteile, aber auch Drogen, Handys und Tablets sowie mehrere offenbar gestohlene EC-Karten wurden sichergestellt, außerdem ein Luftgewehr und Werkzeug.

Aufgrund der Menge des sichergestellten Diebesgutes kam ein größerer Transporter zum Einsatz. Alle drei Bewohner der WG (Männer, deutsch, 22, 30, 36 Jahre alt) sind beschäftigungslos und einschlägig polizeibekannt. Heute haben die Ermittler mit der Aufarbeitung und Zuordnung des Diebesgutes begonnen. Gegen die drei Bewohner der WG laufen Ermittlungsverfahren.