Jena. Am heutigen Sonntagabend erließ der Richter am Amtsgericht Gera Haftbefehl gegen einen einen 23-jährigen Mann aus Afghanistan. Der Tatvorwurf war Totschlag.

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, eine 87-jährige Frau, die mit ihm im selben Haus wohnte, getötet zu haben.

Wie berichtet, war die Rentnerin von ihrer Tochter am Freitag als vermisst gemeldet worden. Daraufhin setzte die Suche nach der Frau ein. Ihre Wohnung wurde geöffnet und auch der Keller durchsucht. Dort wurde der Leichnam der Frau in den frühen Morgenstunden des Samstags aufgefunden. Recht schnell richtete sich der Tatverdacht gegen den 23 Jahre alten späteren Beschuldigten. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen wurde er am Samstag gegen 14:00 Uhr durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei in Erfurt vor einem Einkaufszentrum festgenommen.

Noch am Samstag erfolgte die Obduktion des Leichnams der Rentnerin, in deren Ergebnis von einem gewaltsamen Tod der Frau ausgegangen werden musste. Des Weiteren wurden sowohl am Samstag als auch am heutigen Sonntag umfangreiche kriminaltechnische Maßnahmen in der Wohnung des Opfers, als auch das Täters, sowie am Auffindeort der Leiche im Keller des Mehrfamilienhauses und in dessen Außenbereich durchgeführt. Sie dienten der Beweissicherung.

Der Beschuldigte wird noch heute Abend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here