„Mach doch, was du willst“- Alle Angebote ab sofort unter www.tagderberufe.de

Am 6. März findet der 12. Tag der Berufe in Mittelthüringen statt. Unter dem Motto „Mach doch, was Du willst“ öffnen 152 Unternehmen ihre Türen und gewähren exklusive Einblicke in die Berufswelt.  Ab sofort sind Anmeldungen möglich, denn die Webseite www.tagderberufe.de ist freigeschaltet. Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse können sich für einen Ausbildungsberuf oder ein Unternehmen anmelden. Auf der Online-Anmeldeplattform können Jugendliche und Eltern sofort sehen, welche Termine frei sind und sich direkt in ihre Wunschveranstaltung einbuchen.

„Wir laden Jugendliche ab der siebten Klasse ein, denn die frühzeitige Berufsorientierung ist wichtig, um den passenden Beruf für sich zu entdecken. Da gehört es dazu, dass junge Menschen im Unternehmen erleben und sich vielleicht auch schon ausprobieren können“, sagt Beatrice Ströhl, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt. Der Tag der Berufe bietet das größte Berufsorientierungsangebot im Unternehmen. 152 Unternehmen in Mittelthüringen bieten über 3.500 freie Plätze. Einige Unternehmen haben eine begrenzte Platzanzahl. Hier sollten sich junge Menschen schnell anmelden.

In Erfurt beteiligen sich 52 Unternehmen und stellen 89 Berufsbilder vor. Das Angebot reicht von A wie Altenpfleger/in, über Automobilkaufmann/frau, Berufskraftfahrer/in, Elektroniker/in, Erzieher/in, Fachkraft-Lagerlogistik, Kaufleute in verschiedenen Fachrichtungen, Kfz-Mechatroniker/in bis Z wie Zahntechniker/in und Zimmerer/Zimmerin. Auch duale Studienberufe wie Bachelor of Arts im Transport und Logistikbereich sowie Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science – Wirtschaftsinformatik können junge Menschen entdecken.

In Jena öffnen 107 regionale Unternehmen (Jena 48, Saalfeld-
Rudolstadt 38, Saale-Holzland-Kreis 26) ihre Türen, damit Schülerinnen und
Schüler mehr über die verschiedenen Berufe erfahren können. Dabei
gewähren sie Einblicke in die Firma, stellen Anforderungen und Praxis der
Ausbildungsberufe vor und beantworten Fragen rund um die Ausbildung. Es
besteht die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen und die Arbeitsplätze
zu besichtigen. In einigen Betrieben kann man sich dann auch selbst
ausprobieren und eigene Talente entdecken. Teilnehmen können alle Jugendlichen ab Klasse sieben.

Im nördlichen Ilm-Kreis stellen 22 Unternehmen 35 Berufsbilder vor, im südlichen Ilm-Kreis 19 Unternehmen 30 Berufsbilder. Das Angebot reicht von A wie Altenpfleger/in, über Fachkraft – Lagerlogistik, Kaufleute in verschiedenen Fachrichtungen, bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in. Im nördlichen Bereich sind knapp 400 Plätze frei, im südlichen 340.

Im Landkreis Sömmerda stellen 16 Unternehmen 35 Berufsbilder vor. Junge Menschen können aus über 200 Terminen wählen. Die Berufspalette reicht von A wie Altenpfleger/in, Bäcker/in, Elektroniker/in, Fachinformatiker/in, Fachkraft – Lagerlogistik, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Kaufleute in verschiedenen Fachrichtungen, Mechatroniker/in, Verfahrensmechaniker/in, bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in.

In Weimar und im Weimarer Land sind 43 Unternehmen dabei und stellen über 60 Berufsbilder vor. Junge Menschen können aus knapp 1.000 Terminen wählen. Das Angebot reicht von A wie Altenpfleger/in, über Elektroniker/in, Fachkraft – Lagerlogistik, Fachkraft – Lebensmitteltechnik, Gesundheits- und Krankenpfleger, Hotelfachleute, Industriemechaniker/in, Kaufleute in verschiedenen Fachrichtungen, Mechatroniker/in, Restaurantfachleute, bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here