Führung mit Andreas Pahl, Bereichsleiter Belvedere

Weimar. Andreas Pahl gibt in einem Rundgang Einblicke in die Bau- und Nutzungsgeschichte des Langen Hauses. 1760 zunächst als Solitär der etwas abseits gelegenen, hufeisenförmigen Orangerie entstanden, befindet sich das Lange Haus heute zwischen dem Neuen Haus im Westen und dem Roten Turm im Osten. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde es zum Wintergarten umgebaut. Es zeichnet sich durch die geschwungenen Wege, zwei Springbrunnen, die alpin anmutende Felspartie, zeitgenössische eiserne Sitzmöbel und nicht zuletzt durch die üppige immergrüne Vegetation mit unterschiedlichen Blüh- und Duftaspekten aus. Noch heute wird das Lange Haus durch eine sogenannte Kanalheizung beheizt und beherbergt eine umfangreiche Pflanzensammlung mit einem Schwerpunkt an australischen und südafrikanischen Pflanzen.

Besucherinformationen
Zur baulichen Entwicklung und gärtnerischen Nutzung des Langen Hauses in Belvedere
Sa, 5. Januar 2019
11:00 Uhr
Schloss Belvedere
Vom Nutzhaus zum Schauhaus

Preise

2,50 € / ermäßigt 2,00 € / Schüler 0,50 €
Bis 16 Jahre Eintritt frei
Dauerkarte Pflanzensammlung Langes Haus (Dezember-April):
Erw. 5,50 €
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei
Zusatzinformationen zum Veranstaltungsort

Orangerie Belvedere, Langes Haus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here