Erfurt. Mal schnell ein Selfie mit „Rupfi“ posten oder einen Videogruß an die Verwandten senden. Ohne Internet geht es nicht. Wer kein Netz hat oder nicht sein eigenes Datenvolumen nutzen mag, kann wie gewohnt das WLAN der Stadtwerke nutzen. Zur Weihnachtszeit bringt die SWE zusätzliche Sender für superschnelles Internet auf Domplatz und Fischmarkt. Den Nutzern steht ein kostenloser Internetzugang mit einer Datenrate von 1.000 Mbit/s zur Verfügung.

Von den zwölf neuen Sendern auf dem Domplatz profitieren die zahlreichen Besucher und Händler des Erfurter Weihnachtsmarktes. Durch die neuen WLAN-Punkte ist das WLAN-Netz nicht nur größer, es läuft auch stabiler. Auf dem gesamten Gelände steht das WLAN zur Verfügung. Auch auf dem Fischmarkt wurden drei neue HotSpots eingeweiht und die Reichweite damit vergrößert.

Das Besondere: Einmal ins SWE-WLAN eingeloggt, verbinden sich die Geräte automatisch mit dem Sender mit der besten Datenrate. Normalerweise wählt sich das Smartphone einmal in einen Router ein und versucht dann die Verbindung zu halten – auch, wenn sich der Sender außer Reichweite befindet.

Eine neue Technologie (es handelt sich um sogenannte WLAN-Roaming) verhindert das. Für die Planung, Organisation und technische Realisierung ist das IT-Unternehmen der Stadtwerke Erfurt zuständig. Unterstützt wurde das Vorhaben vom Energieunternehmen der SWE.

Hintergrund
Die Stadtwerke Erfurt sind 2015 gestartet, um für die Landeshauptstädter und Gäste Erfurts weitere öffentliche und kostenlos WLAN-Zugänge an verschiedenen Punkten bereitzustellen. Alle 76 Niederflur-Straßenbahnen der Stadtwerketochter EVAG sind mit kostenlosem Internetzugang ausgerüstet. Der zweite öffentliche WLAN-Zugang der SWE ging am 8. Mai 2016 im egapark ans Netz. Mittlerweile gibt es das SWE-WLAN auch in unserem Dienstleistungszentrum in der Magdeburger Allee, dem Nordbad, dem Anger und am Parkhaus Domplatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here