Vom 21.8. bis 7.9.2019 bietet Thüringens größtes und deutschlandweit renommiertes Festival für zeitgenössische Künste eine aktuelle und dezidiert politische Rezeption und Reflektion der Weimarer Kulturgeschichte. Auch unter der neuen künstlerischen Leitung von Rolf C. Hemke wird das Kunstfest ein FEST für Weimar und seine Gäste sein, das die verschiedenen Bühnenkünste mit Film und Video, Bildender Kunst und Architektur, genauso wie mit den Straßenkünsten in Dialog bringt. Ein besonderes Augenmerk legt Hemke dabei verstärkt auf zeitgenössische Musiktheaterformate und partizipative Projekte. In einer kurzen Programmvorschau präsentiert die Festivalleitung die ersten Highlights für die kommende, 30. Ausgabe des Kunstfests Weimar.

Das Weimar – Jahr

Das Jahr 2019 bringt eine solche Fülle von Weimarer Jubiläen mit sich, wie sie selbst an einem solchen Kristallisationspunkt von Kulturgeschichte kaum ein zweites Mal zu erleben sein werden: Zu den Jahrestagen von Bauhaus-Gründung und Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung gesellt sich das 200. Jubiläum der Veröffentlichung von Goethes »Westöstlicher Divan«. Aber auch mit den gesamtdeutschen Gedenktagen – 80 Jahre Ausbruch des 2. Weltkrieges und 30 Jahre Mauerfall – könnte man eigene Festival- oder Diskursprogramme füllen. Deshalb ruft das Kunstfest 2019 schlicht »Das Weimar-Jahr« aus.

Erstmals wird in Weimar eine Arbeit der weltberühmten, englischen Regisseurin Katie Mitchell zu sehen sein: Als deutsche und internationale Erstaufführung wird ihr Schumann-Projekt »Zauberland«, nach seiner Uraufführung im April an Peter Brooks legendärem Pariser Theater Bouffes Du Nord, am DNT (24.+25.8.) zu sehen sein. Das Projekt kann man als klare politische Setzung lesen: Der belgische Komponist Bernard Focroulle und der englische Dramatiker Martin Crimp stellen dem Liederzyklus »Dichterliebe« von Heinrich Heine und Robert Schumann einen eigenen, kommentierenden 16-teiligen Liederzyklus entgegen. Die romantischen Sprachbilder aus der »Dichterliebe« werden mit der Sehnsucht eines Kriegsflüchtlings nach der »heilen Welt« in der »Festung Europa« kurzgeschlossen. Die jung bereits gefeierte US-Sopranistin Julia wird von Starpianist Cedric Tiberghien begleitet.

Falk Richter stellt sich mit seiner schon im Titel programmatischen Arbeit
»I am Europe« erstmals in Weimar vor. Am 29.8. wird die Inszenierung des in diesem Jahr von Theater heute als „Regisseur des Jahres“ ausgezeichneten Theatermachers am DNT gastieren, der dabei auch als Autor verantwortlich zeichnet. Die Produktion entsteht am Nationaltheater von Straßburg mit einer paneuropäischen Besetzung junger Performer*innen in sieben verschiedenen Sprachen und setzt sich mit der Frage auseinander, was die europäische Idee für junge Menschen an den Außenrändern Europas bedeutet.

Das Projekt DIE WOHNUNG EINHUNDERT (23./24.8) des international agierenden Kölner Komponisten, Klang- und Installationskünstlers Rochus Aust fragt nach dem Bauhaus-Menschen: Gibt es ihn noch oder schon oder nicht mehr oder noch nicht? Das Projekt bringt die Menschen, die weltweit in Bauhaus-Architekturen leben und arbeiten, nach Weimar, um sie Teil einer interaktiven und performativen 25-stündige multimediale Medien-Skulptur auf dem Campus der Bauhaus-Universität Weimar werden zu lassen.

Eröffnet wird das Kunstfest am 21.8. mit einem »Reichstags-Reenactment«, das der Berliner Regisseur Nurkan Erpulat und Rolf C. Hemke als große soziale Skulptur amhistorischen Ort erdacht haben: Zum 100. Jahrestag soll zur Eröffnung des Kunstfests das Foto des Auszugs aus dem Deutschen Nationaltheater mit Weimarer Bürger*innen in schwarzen Anzügen vor dem DNT nachgestellt werden. Danach werden im DNT zwei Tage lang Schüler*innen, junge Erwachsene aus Deutschland und den Nachbarländern, Geflüchtete und Ensemblemitglieder des DNT und der Staatskapelle und nicht zuletzt Politiker*innen aus Weimar, Thüringen und Berlin Höhepunkte parlamentarischer Debatten und Reden in Ausschnitten lesen, nachspielen oder rezitieren.

Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen präsentieren als »artists in residence« bereits ab Februar ihr »Dauerschnellproduktionstheater« in Weimar. Zur Woche der Demokratie (1.-10.2.) wird in einer beheizbaren „Meyer-Bauhütte“ und dann in der Bauhaus-Festwoche Anfang April in einem nach Plänen des zweiten Bauhaus-Direktors Hannes Meyer nachgebauten Pavillon ein „Dauerschnellproduktionstheater“ eingerichtet: Täglich ab 13 Uhr wird geprobt und um 18 Uhr wird bereits das Ergebnis in Form einer etwa 30-minütigen Performance zu erleben sein. Zum Kunstfest wird der „Meyer-Pavillon“ dann auf dem Theaterplatz stehen und auch als Festivalzentrum dienen.

Die fünf Bauhaus-Konzerte, kuratiert von Prof. Dr. Christoph Ritter, spüren dem Geist der Weimarer Aufbruchsjahre nach und zeichnen musikalisch-künstlerische Entwicklungslinien bis in die Gegenwart. Drei der Konzerte (23.8., 1.9., 6.9.) beschreiben den Weg von Weimar zum Black Mountain College in North Carolina. Die Schule, die bis 1957 existierte, ist als eine direkte Nachfolgeinstitution des Bauhauses anzusehen.

Der Kunstfest-Botschafter
Ein Novum unter der neuen Künstlerischen Leitung ist das Engagement eines Kunstfest-Botschafters. Das Kunstfest Weimar ist stolz Matthias Goerne für diese Aufgabe für die nächsten fünf Jahre gewonnen zu haben. Der in Weimar geborene, in der Welt gefeierte Bariton wird ab 2019 eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Festival beginnen und alljährlich in Projekten oder Konzerten in Weimar präsent sein. Zur Eröffnung der Edition 2019 ist er am 21. 8. im Rahmen des »Reichstags-Reenactment« von Nurkan Erpulat sowohl im DNT als auch auf dem Theaterplatz zu erleben.

Das Kunstfest Weimar ist Thüringens größtes und ein deutschlandweit bekanntes Kulturfestival. Es wird veranstaltet vom Deutschen Nationaltheater Weimar und gefördert durch den Freistaat Thüringen sowie die Stadt Weimar.

Das komplette Programm des Kunstfests Weimar 2019 wird im Mai 2019 veröffentlicht.

Vorverkauf ab 5.12.2018
Tickets, Informationen zu Ticketpreisen und Vorverkaufsstellen finden Sie unter: www.kunstfest-weimar.de

181205-KFW-Broschu_re-ansicht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here