Jena. Am Freitagabend bestimmten die CDU Mitglieder ihre Kandidaten für den 7. Thüringer Landtag. CDU-Kreischef Guntram Wothly wurde mit überzeugenden 96 % das breite Vertrauen der Mitglieder ausgesprochen. Er wird im Wahlkreis 37 (Jena I) starten. Die Ortsteilbürgermeisterin von Wenigenjena, Rosa-Maria Haschke, wurde mit 88 % von den über 60 anwesenden Mitgliedern als Kandidatin für den Wahlkreis 38 (Jena II) nominiert.

Guntram Wothly zeigte sich nach der Versammlung dankbar und kämpferisch: „Ich möchte mich bei den Mitgliedern meiner Partei für das große Vertrauen bedanken! Dieses Votum ist ein klarer Auftrag an mich, mit meinem Kurs fortzufahren und um das Mandat zu kämpfen. Ich werde die Aufgabe im Team mit Rosa-Maria Haschke und der ganzen Union in Jena angehen.“

Rosa-Maria Haschke wirbt für eine neue Öffnung von Politik: “Politik bedeutet für mich erstmal Bürgernähe. Ich möchte mich mit den Menschen unterhalten und dafür sorgen, dass ihre Wünsche Gehör in der Politik finden. Dafür bin ich manchmal auch unbequem.” Weitere Anliegen sind der Lehrerin im Ruhestand eine gute Bildungspolitik, Bürgerengagement und Ehrenamt. “Die ehrenamtliche Arbeit der Bürgerinnen und Bürger hält die Gemeinde zusammen und lebenswert”, so Haschke, die u.a. auch Vorsitzende des Landesverbandes der Schulfördervereine e.V. ist.

Der stellvertretende Landesvorsitzende Mario Voigt richtete in seinem Grußwort klare Worte an den Kreisverband. „Jena ist die dynamische Stadt in Thüringen, ihr habt in Jena die einmalige Chance, großes auf die Beine zu stellen. Die Investitionen zeigen doch, wie zukunftsfähig und stark Jena auch von außen wahrgenommen wird. Guntram Wothly hat mit seiner Erfahrung in der Kommunalpolitik bereits nachgewiesen, dass er in der Lage ist, diese Stadt auch an anderer Stelle zu vertreten. Ich werde Guntram in seinem Wahlkampf unterstützen, weil er für die Fraktion im Landtag ein Gewinn wäre.“ Der Bundestagsabgeordnete Johannes Selle attestierte Guntram Wothly eine gute Arbeit in Jena – „Guntram Wothly hat es in Jena geschafft, dass hier Jung und Alt zusammenarbeiten! So geht Volkspartei! Guntram Wothly ist ein Mann der Mitte, von dem ich sicher bin, dass er Jena im Landtag gut vertreten kann.“

„Ich stehe für ein klares Bekenntnis zu Wachstum und Investitionen. Aber Wachstum allein ist kein Wert an sich, es schafft die Voraussetzungen, dass die Stadt ihren zahlreichen Verpflichtungen auch finanziell nachkommen kann. Kulturförderung, die Unterstützung sozialer Projekte, der Ausbau des Nahverkehrs, eine bedarfsgerechte Entwicklung von Kitas und Schulen – all dies erfordert finanzielle Leistungskraft. Jena muss wachsen, aber lebenswert bleiben“, so Guntram Wothly abschließend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here