Marktplatz Anzeigen

Unterschlagung und Selbstanzeige in Ballenstedt
Bischof Feige reagiert umgehend

Magdeburg. Pfarrer Bernard Gawlytta aus der Pfarrei „St. Elisabeth“ Ballenstedt hat sich am späten Freitagabend beim Landeskriminalamt Magdeburg selbst angezeigt und auch Bischof Dr. Gerhard Feige informiert.

Nach eigenen Angaben ist er Internet-Betrügern aufgesessen und hat seit dem Sommer 120.000 Euro widerrechtlich aus der Pfarreikasse entnommen.

Der Bischof sagt dazu: „Kein Pfarrer, kein kirchlicher Mitarbeiter darf Gelder, die für die Pfarrei gedacht sind, zweckentfremdet entwenden. Er muss alles zurückzahlen und die staats- und kirchenrechtlichen Konsequenzen tragen!“

Der Bischof hat umgehend gehandelt und den Pfarrer mit sofortiger Wirkung vom Vorsitz des Kirchenvorstandes entbunden und alle finanziellen Vollmachten auf den Kirchenvorstand übertragen. Weitere disziplinarische Schritte behält er sich vor. Bis zur Rückzahlung der Gelder wird das Bistum bei finanziellen Notlagen einspringen, damit die Pfarrei den seelsorgerischen Dienst an den Menschen auch weiterhin leisten kann.

Der Pfarrer bekannte nach dem Sonntagsgottesdienst vor den Gläubigen seine Schuld und erklärte, dass er für alle rechtlichen und kirchenrechtlichen Konsequenzen einstehen werde.

Quelle: Bistum Magdeburg.

Marktplatz Anzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.