Am Freitag, dem 26. Oktober, eröffnet das „ensemble via nova“ um 19:00 Uhr seine neue Konzertreihe „Reflexionen“ in der Kunsthalle Erfurt. In Zusammenarbeit mit der Kunsthalle präsentiert das auf zeitgenössische Kammermusik spezialisierte Ensemble an drei Konzertabenden ganz unterschiedliche Programme, in denen seine zurückliegenden internationalen Konzertreisen reflektiert werden.

Das erste Konzert ist einer Italien-Reise nach Città di Castello gewidmet. Es erklingen ausgewählte Stücke der jungen italienischen Komponisten Giovanni Santini und Claudio Panariello sowie Werke des Weimarer Komponisten Giordano Bruno do Nascimento und der italienischen „Klassiker“ der Neuen Musik. Neben Luciano Berios „Sequenza XIII“ für Akkordeon steht so auch das berühmte Trio „Omaggio a burri“ von Salvatore Sciarrino auf dem Programm. Ergänzt wird der Abend durch elektro-akustische Werke und Klanginstallationen des Komponisten Stefan Licheri sowie durch Video-Installationen.

Unter der künstlerischen Leitung des Weimarer Komponisten Johannes K. Hildebrandt, der 1994 das Ensemble gründete, spielen Marianna Schürmann, Flöte; Moritz Schneidewendt, Klarinette; Nikita Geller, Violine; Daniel Gutiérrez, Violoncello und Neza Torkar, Akkordeon.

Weitere Konzerte finden am 16. November 2018 und am 25. Januar 2019 statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here