Über 100 Experten und Betroffene aus 35 Ländern diskutieren am 5. und 6. September im Online-Kongress über Sepsis

Jena. Am 5. und 6. September findet der zweite „World Sepsis Congress“ statt. Mehr als 10.000 Teilnehmer aus über 150 Ländern haben sich für den web-basierten Kongress bereits angemeldet. „Nicht nur die Todes-Fälle durch Sepsis in der sogenannten „Dritten Welt“ sind vermeidbar, sondern auch bei Kindern und Erwachsenen in Deutschland und anderen Mitgliedsstaaten der UN“, so Prof. Dr. Konrad Reinhart, Vorsitzender des Kongresses und Seniorprofessor am Universitätsklinikum Jena (UKJ). „Dafür sollten die nationalen Strategien zum Kampf gegen Sepsis konsequent weltweit umgesetzt werden.“

Mit dem Kongress soll zudem auf den Welt-Sepsis-Tag hingewiesen werden, der jährlich am 13. September stattfindet.

Informationen zum Kongress: www.worldsepsiscongress.org

Informationen zum Welt-Sepsis-Tag am 13. September: www.world-sepsis-day.org