Klaus-Dieter Baumbach (li) und Ines Tonndorf (re) vom Kleingartenverein "Am Jenzig" e.V. Jena mit Irmgard und Volkmar Steinhäuser (Mi) und Rosa Maria Haschke (2.v.l.)
Anzeige

Jena. Vom 24. bis zum 26. August 2018 fand am Wenigenjenaer Ufer unter dem Motto „VIELFALT wird erkennbar“ ein Sommerfest statt. Mitglieder des Kleingartenverein “Am Jenzig” e.V. waren mit einem Stand vertreten.

Die Gärtner stellten Obst, Gemüse, selbstgemachte Marmeladen und Blumensamen zur Verfügung und sammelten so Spenden ein. Am Stand wurde über Gartenthemen gefachsimpelt und Kinder konnten bei einem Quizz Kräuter erraten. Das Konzept kam gut an, so konnten zum Ende des Festes 275,26 Euro in den Spendendosen gezählt werden.

In diesem Jahr sollen die Spenden für den Wiederaufbau des Pavillons auf der Camsdorfer Brücke genutzt werden. Der Pavillion wurde zum Kriegsende im April 1945 bei der Sprengung der Brücke zerstört.

Die Übergabe erfolgte durch Klaus-Dieter Baumbach und Ines Tonndorf vom Kleingartenverein “Am Jenzig” e.V. Jena an Irmgard und Volkmar Steinhäuser, sowie Rosa Maria Haschke vom Verein “Brückenheiliger St. Michael” e.V.

Der Verein ist seit 2005 aktiv, um den Pavillon gemeinsam mit der Stadt wieder zu errichten. Wer dazu beitragen möchte, kann gern auf das Spendenkonto

Sparkasse Jena DE53 8305 3030 0018 0368 05

oder

Volksbank Saaletal DE13 8309 4454 0040 3302 0

überweisen.

Eine Spendenbescheinigung wird nach Bedarf erstellt.

Autor: KGV “Am Jenzig” e.V.

Anzeige