Kampf gegen die Ungewissheit

Saalfeld/Saale. „Wir haben Angst um den Arbeitsplatz und die Familie. Im Endeffekt sind rund 1.000 Menschen von der Entscheidung des Landratsamtes Pro oder Contra Marktkauf betroffen. Ein Großteil von uns sind Mitarbeiter der ersten Stunde. Damit ist gut die Hälfte 50plus, und die sehen bei einer Schließung natürlich wenig Perspektive auf dem Arbeitsmarkt. Hier wird nach Tarif bezahlt und auch deshalb wollen wir hier bis zur Rente arbeiten. Die Ungewissheit ist das Schlimmste und vor allem, wer sagt es meinen Kollegen, wenn es nicht weitergeht. Der Landrat bestimmt nicht.“

Kurz und knapp verdeutlichte Betriebsratsvorsitzende Christina Eschrich gemeinsam mit Vertretern des EDEKA-Verbundes so die aktuelle Lage im Saalfelder Marktkauf gegenüber MdB Dr. Albert Weiler, MdL Maik Kowalleck und Bürgermeister Dr. Steffen Kania am vergangenen Freitag vor Ort.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here