Steve Kußin. Foto: privat

Erfurt. Steve Kußins Kurzgeschichten zeichnen sich durch feinen Humor und ihre Leichtfüßigkeit aus. Kleine Beobachtungen des Alltags treffen auf die großen Fragen des Lebens: Was mache ich, wenn ich im Lotto gewinne, aber mit meinem jetzigen Leben zufrieden bin? Muss ich zu allem, was die Verwaltungsgemeinschaft Ranis-Ziegenrück anordnet, Ja und Amen sagen? Wie viel Bier verträgt ein Hirsch und was sucht er in meiner Hängematte?

3. August 2018, 20:00 Uhr
Lesung: Steve Kußin liest eigene Kurzgeschichten
KulturQuartier Schauspielhaus, Klostergang 4
Eintritt: 5 € / ermäßigt 3 €

Biografie
Steve Kußin, geb. 1984 in Görlitz, lebt als freier Autor, Schauspieler und Theaterpädagoge in Jena. Er ist Initiator der Lesebühne Sebastian ist krank und spielt seit 2004 Improvisationstheater beim Rababakomplott.
Literarisch ist er der Kurzgeschichte zugewandt und hat mehrere Literaturpreise sowie Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien vorzuzeigen. 2014 vollendete er sein erstes abendfüllendes Theaterstück.
Theatralisch spielt er Improvisationstheater und lehrt diese Kunstform an Unis und Volkshochschulen.


Eine literarisch-musikalische Revue über die Pionierinnen in der Nachkriegszeit, das Frauenbild der 50er Jahre, in Werbung, Alltag und Politik wird mit einem Augenzwinkern betrachtet und neben Verhaltenstipps in Ehefragen gibt es auch einen Seitensprung rüber zu den männlichen Idolen dieser Zeit.
Mit der Schauspielerin Anne Scherliess
Fassung und Regie: Maren Pfeiffer

4. August 2018, 19:30 Uhr
Schauspiel: “Fräulein Wunder” – eine 50er Jahre Revue mit Anne Scherliess
In Kooperation mit der Gesellschaft der Theater- und Musikfreunde Erfurt e.V.
KulturQuartier Schauspielhaus, Klostergang 4
Eintritt: 12 € / ermäßigt 10 €


Nach einem kleinen Exkurs nach Indien im letzten Jahr, der mich komplett aus meinem heißgeliebten Müßiggang katapultierte, auf den Kopf stellte und nach zwei Monaten noch etwas unfertig dort wieder ausspuckte, möchte ich mein frisches Wissen über Yoga und das Leben im Allgemeinen, mit all seinen liebenswerten Ecken und Kanten mit Euch teilen.

Also hopp hopp auf die Matte und fleißig tief geatmet, den Körper mal ganz anders erleben, fordern und entspannen. Und dann, mit etwas Übung, das Gedankenkarussell etwas langsamer drehen lassen und selbst zur Ruhe zu kommen.

Bringt gern Eure persönliche Yogamatte mit, wenn ihr eine besitzt. Es wird auch einen kleinen Grundstock an Matten und Kissen geben.

Dauer: eine Stunde
Die Veranstaltung findet bei angenehmen Temperaturen auf der Wiese vor dem Schauspielhaus statt, bei Hitze steht das kühle Foyer zur Verfügung.

4. August 2018, 16:00 Uhr
Yoga mit Franzi
KulturQuartier Schauspielhaus, Klostergang 4
Eintritt: Spendenbasis

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here