Der Weimarer Journalist und Autor Tobias Mindner. Foto: Tobias Mindner

Am Mittwoch, den 20. Juni lädt die Leitausstellung “Erlebnis Industriekultur” um 15:00 Uhr zum ersten Industriecafé in die Shedhalle. Bei Kaffee und Kuchen berichtet der Weimarer Autor und Journalist Tobias Mindner über große Erfindungen aus dem deutschen Sprachraum. Unter dem Titel „Deutsche Erfindungen, Spitzenleistungen und Superlative – worauf wir getrost stolz sein können“ stellt er Errungenschaften aus Astronomie, Bergbau und Chemie, Kunst, Kultur und Medien bis hin zu Militär und Medizin vor. Dabei geht Tobias Mindner immer wieder der Frage nach, welchen Einfluss die deutsche Sprache auf den Erfindergeist hat. Der Autor liest Auszüge aus seinem bisher unveröffentlichten Buchmanuskript und stellt diese zur Diskussion mit dem Publikum.

Tobias Mindner ist gelernter Elektriker und hat Journalistik und Psychologie studiert. Er arbeitet als freier Publizist und Schauspieler, betreibt eine Agentur für Ideen und ist vielseitig künstlerisch aktiv.

Ort
Shedhalle Pößneck
Carl-Gustav-Vogel-Straße 3
07381 Pößneck

Das „Industriecafé“ ist eine Nachmittagsveranstaltung im vierzehntägigen Rhythmus. Fachkundige Personen stellen in zwangloser Atmosphäre Themen aus der Ausstellung vor und bringen sie in Zusammenhang mit der Industriekultur Thüringens. Die Gäste sind herzlich zum Mitdiskutieren eingeladen.

Weitere Termine:

4. Juli | 15:00 Uhr
“Die Firma Ruppe – Landmaschinen und Automobile aus Apolda.” Vortrag von Prof. Dr. Bruno Spessert

18. Juli | 15:00 Uhr
“Die Zweite allgemeine Thüringische Gewerbeausstellung 1861 in Weimar.” Vortrag von Dr. Jens Riederer

1. August | 15:00 Uhr
“Die Straße der Thüringer Industriekultur.” Vortrag von Tamara Hawich

15. August | 15:00 Uhr
“Das Haus Horn und das Tuchmacherhandwerk in Pößneck bis zur Gewerbefreiheit 1862.” Vortrag und Gespräch mit Karl Ernst

29. August | 15:00 Uhr
“Die Geschichte der Saalfelder Schokoladenfabrik Mauxion.” Vortrag von Claudia Streitberger

Aktuelle Informationen zum Veranstaltungsprogramm auch unter: www.industriekultur-thueringen.de/programm 

Der Eintritt zum Industriecafé ist kostenfrei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here