Die beiden „Glück Auf” Vorstände Mathias Lack (links) und Uwe Klinger (rechts) im Gespräch mit Prof. Dr. Lothar Hoffmann

Wenn am 21. Juni 2018, von 16 bis 22 Uhr, Musik auf vielen Straßen und Plätzen der Geraer Innenstadt erklingt, gibt es bereits zum fünften Mal die Fête de la Musique. 1.000 Städte weltweit, darunter 50 Städte in Deutschland, beteiligen sich an dem Straßenmusikfest – und Gera gehört dazu.

Nach Gera gebracht hat die Fête de la Musique Prof. Dr. Lothar Hoffmann. Er erlebte das Musikfest erstmal bei einem Familienbesuch in Frankreich, dem Mutterland dieses Festes. Jährlich zum Tag des Sommerbeginns werden Innenstädte musikalisch zum klingen gebracht.

Bereits über 60 Formationen aller Musikrichtungen haben sich in Gera angemeldet. Alle Musiker, ob Profis oder Amateure, verzichten an diesem Tag auf ihre Gage. Trotzdem sind jährlich Kosten in Höhe von rund 25.000 Euro zu stemmen, berichtet Hoffmann. Diese Kosten entstehen vor allem durch eine aufwendige Marketingarbeit und die finanzielle Unterstützung der auswärtigen Künstler bei den Übernachtungskosten. 2018 kommen die Künstler nicht nur aus Deutschland sondern auch aus Kiew, Prag, Österreich, Italien oder der Schweiz.

Der Verein „Musik für Gera e.V.” ist zur Organisation der 5. Fête de la Musique wieder auf viele Sponsoren angewiesen. Dieses kulturelle Engagement möchte die „Glück Auf” auch in diesem Jahr finanziell unterstützen und spendet 750 Euro an den Verein. Weiterhin sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Klinger für 2019 die Hilfe bei der Unterbringung von Künstlern in Gästewohnungen der Genossenschaft zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here