Foto: COOLIS - Den Osten sichtbar machen

Etwa 10 arabisch aussehende Männer belästigten am Sonntag gegen 16.00 Uhr eine 18-Jährige auf dem Salvador-Allende-Platz in Höhe der dortigen Packstation. Die jungen Männer pfiffen ihr anzüglich hinterher und folgten ihr. Einer der Männer ergriff sie dann derb am Handgelenk, zerrte sie herum und forderte sie zum Mitkommen auf. Die junge Frau wehrte sich, trat ihm gegen das Schienbein und rannte davon.

So wird der Angreifer beschrieben:

20-25 Jahre alt, 1,65 m groß, schlank, arabisches Aussehen, schwarze kurzrasierte Haare, lange Flecktarnhose (grün-braun gefleckt), schwarzes T-Shirt, Ring an rechter Hand, kurz geschnittener Vollbart, braune Augen, sprach gebrochenes deutsch. Hinweise erbeten an die Polizei Jena unter Tel. 03641-81 1123

Junger Syrer verprügelt

Ein 18-jähriger Syrer wurde am Sonntag gegen 19.00 Uhr von drei jungen Männern körperlich attackiert. Der 18-Jährige hatte an der Skaterbahn an der Rasenmühleninsel mit drei Mädchen Federball gespielt. Die drei Angreifer gaben vor, mit ihm reden zu wollen und schlugen danach auf ihn ein. Als ihm andere junge leute zu Hilfe kamen, ließen die Täter von ihm ab. Mit leichten Verletzungen am Oberkörper und im Gesicht musste sich der junge Mann in ärztliche Behandlung begeben. Die drei Täter waren alle ca. 1,80 m groß und schlank mit arabischem Aussehen, kurzes schwarzes Haar. Einer trug einen Bart und eine Sonnenbrille. Hinweise erbeten an die Polizei Jena unter Tel. 03641-81 1123.

Mit gestohlenen Lampen unterwegs

Ein 22-Jähriger und ein 16-Jähriger wurden in der Nacht zum Montag gegen Mitternacht in der Buchaer Straße durch Polizeibeamte kontrolliert. Die beiden jungen Männer hatten je eine Baulampe dabei, die leuchtete. Nach einer Belehrung gaben sie zu, die Lampen kurz vorher von einer nahegelegenen Baustelle gestohlen zu haben. Bei dem 22-Jährigen fanden die Beamten des Weiteren eine kleine Menge Marihuana, was neben der Diebstahlsanzeige noch eine Anzeige wegen Drogenbesitzes zur Folge hatte.

Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Auf der Stadtrodaer Straße stellten Polizeibeamte Sonntagnacht einen VW Polo fest, dessen Kennzeichen im Datensystem nicht vorhanden waren. Bei der Kontrolle im Bereich Neue Schenke stellte sich heraus, dass das Auto stillgelegt und die Kennzeichen nicht vergeben waren. Außerdem verfügt der 21-jährige Fahrer nicht über eine Fahrerlaubnis. In dem Auto fanden die Beamten noch ein Einhandmesser, das laut Waffengesetz einen verbotenen Gegenstand darstellt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Vandalismus an zwei Fahrzeugen

Vor dem Haus Stauffenbergstraße 24 warfen unbekannte Täter zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag ein Motorrad um und beschädigten einen dort geparkten Honda. An beiden Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden. Hat jemand etwas gesehen? Hinweise erbeten an die Polizei Jena unter Tel. 03641-81 1123.

Verkehrsunfälle

Ein 48-jähriger Motorradfahrer wurde bei einem Unfall am Sonntag um 13.20 Uhr auf der B7 in Jena schwer verletzt. Er hatte auf der Erfurter Straße einen PKW überholt, dabei beschleunigt, als vor diesem PKW am Reichardtstieg ein Mercedes-Fahrer zum Linksabbiegen ausscherte. Der Motorradfahrer prallte seitlich geben den Mercedes, der Fahrer stürzte und schlug an einem Baum auf. Das Krad rutschte noch einige Meter weiter. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Klinikum eingeliefert. An seiner Aprilia entstand mit 15.000 Euro Totalschaden, der Schaden am Mercedes liegt bei 10.000 Euro.

Ein Zeuge rief in der Nacht zum Montag die Polizei, da er einen Verkehrsunfall vermutete. Zuerst sei ein scharfes Bremsen zu hören gewesen, danach als ob jemand mit platten Reifen wegfahren will. Tatsächlich stellten die eingesetzten Beamten auf dem Burgweg am dortigen Kindergarten einen Ford fest, dessen 75-jährige Fahrerin angab, der Reifen ihres Autos sei geplatzt. Wie sich herausstellte, konnte die Fahrerin der Linkskurve nicht folgen und war in den Zaun des Kindergartens gefahren. Dort hatte sich das Auto verhakt, beim Rückwärtsfahren war dann der Reifen geplatzt. Da ein Atemtest 1,5 Promille ergab, musste sich die Frau im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Anzeige eingeleitet. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro am PKW und 2000 Euro am Zaun.